Verantwortung - memecon.net

Direkt zum Seiteninhalt

Verantwortung

Verantwortung ist die Verpflichtung Einzelner für etwas einzutreten, d.h. die Zuständigkeit eine Aufgabe zu erfüllen, vorausschauend Handlungen, Ergebnisse oder Folgen zu berücksichtigen, Rechenschaft ablegen zu können, für etwas zu haften oder sanktioniert zu werden. Im Falle einer kollektiven Verantwortung fühlt sich der Einzelne eher nicht verpflichtet, sondern delegiert im Problemfall an den Rest der Gruppe. Verantwortung besteht   gegenüber Einzelnen oder definierten Gruppen, Organisationen und Netzwerken. Sie wird nach mehr oder weniger konkreten Normen bewertet.

Verantwortung wird implizit (kulturelles Wertesystem) und explizit (formale Rollen) zugeordnet. Implizite Verantwortung ist für Menschen, die nicht in einem bestimmten Wertesystem aufgewachsen sind, schwer nachzuvollziehen und zu leisten. In dynamischen, multikulturellen Umgebungen ist deshalb eine explizite Verantwortungszuweisung mit entsprechenden schriftlichen Festlegungen vorzuziehen. Verantwortung kann sich aus Gemeinsinn, Rollenverständnis, Prozessen, Zielen, Machtgefügen, Delegation oder Aufträgen ergeben.

Die Verbindlichkeit von Verantwortung und ihre Konsequenz variiert sehr stark von Kultur zu Kultur. Sie reicht von dem Fehlen jeglicher Konsequenzen für den Verantwortlichen bis hin zu drastischen Strafen oder sogar Selbstmord. Diese Spannbreite ist häufig Ursache für interkulturelle Spannungen.

Ansätze zum   Management von Verantwortung finden sich in Governance und der Organisation (im Zusammenspiel von Aufgabe, Kompetenz und Verantwortung).
© 2013 - 2018
Zurück zum Seiteninhalt