Veränderungsmanagement - memecon.net

Direkt zum Seiteninhalt

Veränderungsmanagement

Veränderungsmanagement ist die Führungsaufgabe, die Veränderungen erster und zweiter Ordnung, d.h. graduelle und radikale Veränderungen, in Organisationen ermöglicht, damit ist Veränderungsmanagement ein Ansatz der Organisationsentwicklung. Der Fokus liegt dabei mehr auf den strategischen, strukturellen und psychologischen Einflussfaktoren als auf dem eigentlichen Veränderungsthema. Oberstes Ziel ist jedoch die nachhaltige Einführung von Veränderungen durch die Überwindung von unterschiedlich starken Widerständen und dem Aufbau von anhaltender Akzeptanz.

Elemente des Veränderungsmanagements sind konsequenter Veränderungswille und Commitment auf der Führungsebene, Maßnahmen zur Schaffung eines gewissen Bewusstseins, die Entwicklung der gemeinsamen Strategie, kontinuierliche Kommunikation und gemeinsamer Diskurs, Planung von kurzfristigen Erfolgen, Anpassung des organisatorischen Rahmens, transparente Fortschrittskontrolle sowie ein konsistentes  Vorleben der Veränderung.

Veränderungsmanagement kann auf jeder Ebene eines Unternehmens erfolgen. Aufgrund von übergeordneten Rahmensetzungen bietet der Top-Down-Ansatz (von ganz oben) die größten Umsetzungschancen.
© 2013 - 2018
Zurück zum Seiteninhalt