Lernen - memecon.net

Direkt zum Seiteninhalt

Lernen

Lernen ist die bewusste und unbewusste Anpassung von Kenntnissen, Überzeugungen und Verhaltensweisen durch Erwerb, Änderung, Übung und Speicherung von Lerninhalten, die den Alltag, Beruf, Kommunikation, Wissenschaften, Kunst und vieles mehr betreffen.

Lernen erfolgt durch Konditionierung (z.B. regelmäßige Verknüpfung von Reizen mit Reaktionen), Prägung (d.h. Erfahrung, Versuch und Irrtum), Nachahmung (z.B. Vorbilder sich zu eigen machen) oder Einsicht (d.h. Erkennen, Verstehen). Viele verschiedene Lernansätze sind verfügbar: u.a. inzidentell (zufällig, ohne Lernabsicht), intentional (absichtlich, organisiert) oder dynamisch (erfahrungsorientiert, mit allen Sinnen).

Die Inhalte werden theoretisch, durch Übungen oder in der Praxis erworben. Der Lernfortschritt ist abhängig von dem jeweiligen Lernformat (gehört 20 %, hören, sehen 50 %, hören, sehen, wiederholen 70 % und hören sehen, wiederholen, selbst tun 90 %). Je mehr Sinne am Lernprozess beteiligt sind, desto besser prägen sich die Lerninhalte ein. Durch die ungestörte Übertragung vom Kurzzeit- ins Langzeitgedächtnis und regelmäßiges erinnern und reproduzieren der Inhalte erhöht sich die Verfügbarkeit des Gelernten über einen langen Zeitraum.

Der Nutzen besteht aus neuem Wissen, Fähigkeiten und Verhalten, die es beispielsweise erlauben neue Bereiche zu erforschen, sich an einen Kontext anzupassen, handlungsfähig zu sein, etwas herzustellen oder zu vermitteln.
© 2013 - 2018
Zurück zum Seiteninhalt